Wer sind wir?

Wir sind eine ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchgefährdete, deren Angehörige und Kurberatung. Unser Team besteht aus zwei Suchttherapeutinnen, einem Diplom-Sozialarbeiter und einer Kurberaterin des Müttergenesungswerkes, die neben der Suchtberatung Kurberatung für Mütter und Väter anbietet, die Unterstützung bei der Beantragung einer Mutter/Vater Kind Kur wünschen.

 

Wir sind da für:

  • Personen, die sich wegen einer Substanzabhängigkeit (z.B. von Alkohol, illegalen
  • Drogen, Medikamenten, Nikotin, Mischkonsum) beraten lassen möchten
  • Personen, die einen Missbrauch der o.g. Substanzen betreiben oder suchtgefährdet sind
  • Angehörige von Betroffenen (z.B. Partner, Eltern, Kinder u.a.)
  • Personen mit nichtstoffgebundenen Süchten (z.B. Essstörungen)
  • Personen mit pathologischen Glücksspiel oder Internetgebrauch

 

Was können Sie für sich erreichen?

  • Informationen zu Suchterkrankungen/Substanzmissbrauch
  • Umgang und Bewältigung der Suchterkrankung
  • Körperliche und seelische Stabilisierung
  • Stärkung eigener Kräfte, um das Leben aktiv zu gestalten
  • Neuorientierung in verschiedenen Lebensbereichen
  • Vermeidung von Rückfällen, Krisenmanagement
  • Ausweg finden in seelischen Notsituationen und/oder bei eingetretenem Rückfall
  • Wiederherstellung und Erhalt der Erwerbsfähigkeit

 

Was bieten wir an?

  • Beratungsgespräche für Betroffene und/oder deren Angehörige
  • Hilfe und Begleitung in Krisensituationen (z.B. Rückfall)
  • Bei Bedarf Hausbesuche und aufsuchende Arbeit
  • Unterstützung bei der Wahrnehmung sozialer Rechte und/oder bei der Lösung von Konflikten in der Familie und dem sozialen Umfeld
  • Vermittlung in stationäre Behandlung (Entgiftung, Entwöhnung, Mutter/Vater-Kind-Kur)
  • Unterstützung bei der Antragsstellung
  • Ambulante Nachsorgebehandlung nach einer stationären Entwöhnungsbehandlung
  • Information über und Vermittlung in Selbsthilfegruppen
  • Beratung bei Führerscheinentzug und MPU Vorbereitung
  • Suchtakupunktur

  

Unsere Beratungsstelle kann:

  • Kostenlos
  • Anonym
  • Ohne Krankenschein
  • Ohne Überweisung
  • Telefonisch
  • Per email
  • Persönlich

in Anspruch genommen werden.

Die Mitarbeiter der PSBS unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht gemäß § 203 StGB sowie Zeugnisverweigerungsrecht § 53 StPO.

 

MPU-Vorbereitung:

 Sie fragen sich…

…welche Voraussetzungen für eine MPU sind zu erfüllen?

…was erwartet mich bei der MPU?

…wie bewerte ich meinen MPU-Anlass angemessen?

…welche Einstellungen und welches Verhalten sind veränderungswürdig?

…worauf ist beim psychologischen Gespräch zu achten?

…bei Alkohol: wie berechne ich Promille und Promilleabbau?

 

Wir vermitteln Ihnen…

…Kenntnisse zu den unabdingbaren Voraussetzungen für die MPU

…Informationen zu den Bestandteilen einer MPU

…Informationen für eine angemessene und notwendige Auseinandersetzung mit dem Anlass  
   Ihrer MPU

…Vorbereitung auf Inhalte und Ziele des Psychologischen Gesprächs

…Methoden für eine nachhaltige Einstellungs- und Verhaltensänderung bezüglich Ihres
   MPU-Anlasses

 

In einem ersten kostenfreie Einzelgespräch beraten wir Sie entsprechend Ihrer individuellen Situation und geben unverbindlich Empfehlungen zur bestmöglichen weiteren Vorgehensweise.

 

Kosten und Umfang:

  • Arbeit im Einzelgespräch je nach Bedarf 4 – 8 Sitzungen (pro Sitzung a 45 min 60,00 Euro)
  • ggf. Arbeit in Kleingruppen  ca. 5-8 Teilnehmer ( 5 Doppelstunden, je 90 min. 500,00 Euro)
  • Ausführliche Bescheinigung 25,00 Euro



Konkrete Termine erfragen Sie bitte in der Beratungsstelle.

Entsprechend Ihrer persönlichen Situation können Sie sich auch gern für andere Wege entscheiden z.B. bei Vorliegen einer Suchterkrankung besteht die Möglichkeit einer stationären oder ambulanten Therapie.

 

Erreichbarkeit:

Montags:                                                     9:00-13:00

Dienstags:                                                   9:00-13:00 und 14:00-18:00

Mittwochs:                                                   nach Vereinbarung

Donnerstags:                                              9:00-13:00 und 14:00-18:00

Freitags:                                                     9:00-13:00

Jeden 1. Samstag im Monat:                     9:00-12:00

Täglich (außer Mittwoch) von 12:00-13:00 Akutsprechstunde (ohne Anmeldung)

 

Kontakt:

ASB Psychosoziale Beratungsstelle

Am Rothenbach 45

99610 Sömmerda

 

Telefon:            03634-611066

Telefax:             03634-39358

e-mail:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!