Besuch der Ministerpräsidentin am 13.12.2013

MP Lieberknecht

Der ASB Kreisverband Sömmerda e.V. freute sich am 13.12.2013 die Ministerpräsidentin des Freistaats Thüringen, Christine Lieberknecht, in Sömmerda begrüßen zu dürfen. Im Rahmen der traditionellen Weihnachtsreise der Ministerpräsidentin besuchte sie das Soziale Zentrum am Rothenbach. Der ASB hat dieses Objekt in zentraler Lage in Sömmerda bereits im Sommer erworben.

Hier ist in Kooperation verschiedener Träger ein Ort der Begegnung und des sozialen Miteinanders entstanden. Die Ministerpräsidentin konnte sich selbst einen Eindruck von der täglichen Arbeit verschaffen. Im Erdgeschoss begrüßten sie die Mitarbeiterinnen des Netzwerkes Regenbogen e.V., die insbesondere die Sömmerdaer Tafel vorstellten. Derzeit beziehen 468 Personen Lebensmittel dieser Tafel. In der ersten Etage lernte die Politikerin den ASB-Pflegedienst, den ASB-Rettungsdienst und das ASB-Jugendgästehaus kennen. Interessiert zeigte sich Frau Lieberknecht an der Vielfalt von Krankenpflege und den geplanten Erweiterungen des Rettungsdienstes. Auf dieser Etage wurde auch das Elisa-Bett aufgesucht, welches als Schlafstätte für Menschen in Not für eine Nacht genutzt werden kann. In der dritten Etage gab die Beratungsstelle der Thüringer Suchthilfe Einblicke in ihre Arbeit und berichteten über die Entwicklungen der Beratungsleistungen und -bedarfe. Über drei Etagen ist das ASB-Jugendgästehaus im Haus verteilt, welches 32 Betten bietet für junge Menschen in Schul- bzw. Ausbildung. Unterm Dach des Hauses konnte die Ministerpräsidentin noch die ASB-Wohngemeinschaft kennenlernen, eine kleine Wohnung für Menschen mit Unterstützungsbedarf in der selbständigen Lebensführung.

Nach der Führung durchs Haus zeigte sich die Ministerpräsidentin erfreut über die gute Zusammenarbeit, die Vielfalt der Angebote und das Leben im Haus. Im Anschluss an die Führung gab es in adventlicher Atmosphäre eine Kurzpräsentation über die weiteren Geschäftsfelder des ASB Sömmerda und einen regen Austausch über notwendige Unterstützung seitens des Landes Thüringen. Frau Lieberknecht würdigte die haupt- und ehrenamtliche Arbeit sowie die Vielfalt der Dienstleistungen und Angebote  des ASB. Sie dankte allen Mitarbeitenden für ihr tägliches Engagement. Ebenso wurden die Mitarbeitenden, die an Heilig Abend im Einsatz sind, beschenkt und die Ministerpräsidentin überreichte ein Geschenk fürs Haus am Rothenbach.